Digitalisierung eines führenden Ausbildungszentrums für medizinische Seminare

Aufgaben: digitale Servicevermarktung, Prozess Digitalisierung

Rechtsform: gGmbH
Umsatz: 5 Mio.
Mitarbeiter: 40
Projektdauer: 9 Monate

Herausforderung:

Der Kunde bietet ein extrem breites Leistungsspektrum an drei verschiedene Standorte in drei Ländern an. Die Kommunikation ist stark auf internationale Key Opinion Leader ausgerichtet, die über aktiviert werden. Deswegen benötigte der Kunde des Kunden eine internationale und integrierte ausgelegte Kommunikationsstrategie.

Herangehensweise:

In einem Strategieworkshop wurden der Status Quo, Buyer-Personas und relevante Prozesse definiert. Aus den Ergebnissen wurde eine Digitalstrategie entwickelt, die das Markenversprechen im Rahmen einer integrierten 360°-Kommunikation erfahrbar macht. Im Mittelpunkt steht eine interaktive Website, die den komplexen Buchungsprozess des Angebots abbildet. Der Fokus liegt dabei auf zertifizierten Ausbildungen, welche sich mithilfe einzelner Module systematisch vom Nutzer selbst zusammenstellen lassen.

Ergebnisse:

Vereinfachung des Kaufprozesses

um 0 Klicks

Steigerung der mobilen Sichtbarkeit:  

+ 0 %

Nutzererfahrung mit der Website: 

+ 0 %

Umsetzung:

Phase 1 interne Abstimmungen mit allen Beteiligten

Um eine agile Execution der Digitalstrategie zu ermöglichen entstand innerhalb weniger Tage eine Mikrosite. Diese gibt einen schnellen und einfachen Überblick über das Leistungs- und Serviceangebot des Kunden. 

Phase 2 Vorbereitung für die Öffentlichkeit

Für die internationalen Events ist eine Eventpage mit Buchungslogik implementiert worden. Neben modernem Design und Responsivität wurde hier vor allem die Programmdarstellung und Referenten Präsentation ausgearbeitet. Entstanden ist ein System, mit dem der Kunde unkompliziert jedes Jahr sein Programm und seine Referenten individuell anpassen kann und dennoch keine doppelte Datenpflege hat.

Phase 3 

Der Hauptkanal wurde in Angriff genommen. Dieser Projektteil umfasste eine hohe Komplexität, da es um mehr als 5000 URLs ging, zwei Sprachen angeboten und drei Standorte repräsentiert werden mussten. Zudem kommen die Daten aus dem hauseigenen ERP System, die auch weiterhin in dem System gepflegt werden sollen. Die Konnektivität der Systeme war also ein weiterer Baustein der Implementierung.

Das Leitmotiv der Websiteentwicklung war Customer Centricity. Der Nutzer benötigt einen mehrstufigen und möglichst leicht verständlichen Buchungsprozess, der im Voraus umfangreiche Informationen für sein Angebot liefert. Einem vorausgegangen UX Design, einer agilen Entwicklung und internen Abstimmungen mit Mitarbeitern aus der ERP-Pflege wurde die Website umgesetzt. Nötige SEO Rankings und Contentüberarbeitungen wurden vorgenommen, um im Anschluss ein umfangreiches URL-System zu implementieren. Das Ziel dabei ist es besonders, dass künftiger Content über die Suche auch optimal gefunden werden kann.