SEO & SEA

Sich finden lassen.

SEO vs. SEA

Organische Reichweite vs. bezahlte Reichweite

SEO und SEA sind zwei sehr unterschiedliche Konzepte, die oft vermischt und verwechselt werden. Für die meisten Unternehmen ist die richtige Mischung aus beidem der goldene Weg.

SEO steht für „Search Engine Optimization“, also die Optimierung der Website in Hinblick auf die Auffindbarkeit in einer Suchmaschine. Das sind technische Optimierungen, inhaltliche und strukturelle Optimierungen und andere Maßnahmen, die die Relevanz der Seite für die Suchmaschine erhöhen. Beim SEO gibt es keine Erfolgsgarantien, aber man kann in der Regel ganz gut abschätzen, wie erfolgreich eine Seite sein wird.

SEA steht für „Search Engine Advertising“ und bezeichnet das Platzieren von bezahlter Werbung in den Suchergebnissen. Man bezahlt also zum Beispiel Google für jeden Besucher, der über die Anzeige auf die Seite kommt. Das ist wesentlich schneller und einfacher umzusetzen, als eine hohe organische Platzierung zu erreichen, aber auf Dauer auch deutlich teurer. Üblicherweise gibt man hier mindestens 5€ am Tag aus. Wie viel Sie ausgeben möchten, können Sie vorher angeben.

 

Was ist jetzt das Richtige für mein Unternehmen?

Beides vermutlich. Im Regelfall funktioniert die Mischung am besten, das gilt für kleinere Unternehmen wie für Mittelständler und große Unternehmen. Es ist sinnvoll, sich zu überlegen, wie teuer die Akquise eines einzelnen Kunden sein darf – dann kann man entscheiden, was wirklich sinnvoll ist. Wir beraten Sie gerne telefonisch oder per Mail zu SEO und SEA.