ASPRA – wo jede Sprache der Welt zu Hause ist

Als wir ASPRA gefragt haben, was Ihnen bei der neuen Website wichtig ist, sagte sie: „Herausstechen, auffallen! Wir wollen nicht so aussehen wie die Konkurrenz“. Das wurde unser Maßstab bei der Entwicklung: Eine Seite, die man wiedererkennt, an die man sich erinnert.

[...] Mit einem guten Gefühl habe ich dieser Firma den Auftrag erteilt. Ich fühlte mich während der Umsetzung des gesamten Projektes jederzeit gut betreut, gut beraten und mit absoluter Ehrlichkeit konfrontiert. Die Zusammenarbeit war für mich einwandfrei, so wie man sich das wünscht und wird auch noch einige Zeit Hand in Hand weitergehen. Ich kann diese Agentur mit bestem Gewissen weiterempfehlen.
Tanja Hauschild
Geschäftsführende Gesellschafterin ASPRA

DIE TRANSFORMATION​

ASPRA arbeitet fast ausschließlich für Gerichte und Behörden. Wer auf die Website kommt, der kommt auf Empfehlung – Privatkunden oder Firmen sollen nicht akquiriert werden. Dafür ist es um so wichtiger, dass Besucher der Seite diese wiedererkennen und ASPRA bei den zuständigen Entscheidungsträger(inne)n in Erinnerung bleibt. 

Der Prozess

Die alte Seite haben wir entschlackt und alles, was nicht benutzt wurde und nicht zielführend ist entfernt. Die neue Seite besticht durch ein simples, aber einprägsames Design. Gebraucht wurde ein Motiv, dass sich durch die Werbemittel ziehen kann, Internationalität suggeriert und vor allem ein Blickfänger ist. Warum nicht die Mutter aller Dinge nehmen? Die Erde in den Weiten des Weltalls ließ sich gut in die Seite und in andere Werbematerialien integrieren und ein Blickfang ist sie allemal.

 

Der Blog

Wie fast alle Branchen, die auf Fachkräfte angewiesen sind, ist es auch in der Übersetzungsbranche eine Herausforderung, die besten Mitarbeiter zu finden. Ein „über uns“ Text auf der Website wird einen Mitarbeiter, der die Wahl zwischen vielen Unternehmen hat, nicht beeindrucken. Unternehmen müssen aus sich herauskommen, um zu überzeugen.